Forscherkolleg
"Antikenrezeption"






Werkstattgespräch "Parodie und Zitat", Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, 9. - 11. Oktober 2000

Joachim Hamm (Würzburg): "Parodia Christiana. Vergil und die ‚Evangeliorum libri' des Iuvencus"

Marion Gindhart (Augsburg): "Amors Abenteuer in der Unterwelt. Intertextuelle Strategien und Vergilparodie im "Cupido Cruciatus" des Ausonius""

Bernd Kulawik (Berlin): "Parodie-Vertonungen des Mess-Ordinariums über die Chanson ‚L'homme arme': Überblick über einen hundertjährigen Kompositionswettbewerb (ca. 1450-1570)"

Alexander Wenzel (Berlin):

Michael Rupp (Tübingen): "Zitat, Anspielung oder Parodie? Die ‚bloße compilation' im Narrenschiff von Sebastian Brant"

Christine Putzo (Hamburg): "Minnesang-Parodie aus intertextueller Perspektive"

Valeska von Rosen (Hamburg): "Caravaggios ‚interpikturale' Strategien - ironische Kommentare zum Ende der Renaissance?"

Jörg Robert (Würzburg): "'Holder Mond, du goldner Zwiebel…'. Parodie und antithematische Verarbeitung in Nestroys Tannhäuser-Posse"


Leseempfehlungen zur Vorbereitung:
(Zusammengestellt von Marion Gindhart, Joachim Hamm und Jörg Robert)

* Freund, Winfried, Die literarische Parodie, Stuttgart 1981 insb. S. 1-32

* Rose, Margaret A., Parody: ancient, modern and post-modern, Cambridge 1993 insb. S. 3-53 ("Ways of defining parody")

* Verweyen, Theodor / Witting, Gunther, Die Parodie in der neueren deutschen Literatur. Eine systematische Einfuehrung

* der korrigierte Neudruck des Parodie-Artikels aus dem Reallexikon der deutschen Literaturgeschichte (Bd. 3, 1977, S. 12-72) in: Liede, Alfred, Dichtung als Spiel, Zweite Auflage hrsg.v. W. Pape, Berlin-New York 1992, S. 319-421

* Frank Wuensch, Die Parodie. Zu Definition und Typologie, Hamburg 1999 .